3.10.

12:00

DF

reservierenTrailerWebseite

3.10.

12:00

Mit Gast und Filmgespräch

Lost in Face

Eine von hundert Personen tut sich schwer, ihr bekannte Gesichter zu erkennen. Dennoch gehen wir die Straße entlang und erwarten, dass jeder die Welt genauso sieht wie wir. Carlotta kann keine Gesichter erkennen, nicht einmal ihr eigenes, denn sie leidet unter Prosopagnosie - Gesichtsblindheit. In der Kunst, den Tieren und der Natur findet sie auf ihrer lange Suche schließlich einen Zugang zum eigenen Gesicht und gleichzeitig den Weg zu ihren Mitmenschen. In seinem Film LOST IN FACE ergründet der Neurowissenschaftler Valentin Riedl die Welt von Carlotta, in der Gesichter nicht vorkommen. “Als Hirnforscher und Filmkünstler schafft es Valentin, abstrakte Wissenschaft mit der Kunstform des Films zu verknüpfen und eröffnet uns damit einen Blick in eine neue Welt" (Wim Wenders)

Premiere in Anwesenheit der Künstlerin Carlotta und des Regisseurs Valentin Riedl am 3.10. um 12:00 Uhr.

Dokumentation; Deutsche Fassung
Regie: Valentin Riedl
Deutschland 2020, 90 Min.